Arbeitsvertrag Muster

Um alle Regelungsinhalte zu erfassen und auch dem Nachweisgesetz genüge zu entsprechen, sollte ein Arbeitsvertrag bestimmte wichtige Punkte enthalten. Die einzelnen Regelungsinhalte werden auf den weiterführenden Seiten erläutert. Es handelt sich im Folgenden aber lediglich um ein Muster zum Arbeitsvertrag, dessen Form und Gliederung nicht bindend ist.

Das Wichtigste in Kürze

Welche gesetzlichen Vorgaben gibt es für schriftliche Arbeitsverträge?

Für den Aufbau gibt es keine gesetzlichen Vorgaben. Der Gesetzgeber hat aber Vorgaben erlassen, die die Inhalte der im Arbeitsvertrag aufgeführten Klauseln regeln.

Was muss in einem Arbeitsvertrag alles drin stehen?

Folgende Punkte sollten im Arbeitsvertrag immer aufgeführt sein:

-Beginn des Arbeitsverhältnisses, Probezeit
-Tätigkeit
-Arbeitszeit und Überstunden
-Vergütung und Lohn
-Lohnzuschläge und Sonderzahlungen
-Urlaubsanspruch
-Nebentätigkeit
-Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses
-Verschwiegenheitspflicht und Wettbewerbsverbot
-Schriftform von Nebenabreden und Vertragsänderungen
-Vertragsaushändigung und Teilnichtigkeitsklausel

Wo ist der Arbeitsvertrag gesetzlich geregelt?

Die gesetzliche Regelung der arbeitsvertraglichen Inhalte erfolgt in den §§ 611 ff des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB).

Inhalte eines Arbeitsvertrages

Zur Erstellung eines rechtskräftigen Arbeitsvertrages in Schriftform bedarf es einiger wichtiger Punkte, die allgemein notwendig oder gesetzlich vorgegeben sind und, auch bei fehlender gesetzlicher Vorgabe, den Sinn haben die Grundlage des Arbeitsverhältnisses für Arbeitgeber und Arbeitnehmer klar zu definieren. So wird Streitigkeiten durch Unklarheiten vorgebeugt.

Der Gesetzgeber hat in den §§ 611 ff. BGB zudem einige Vorgaben in Bezug auf einzelne Klauseln des Vertrages erlassen, die eine Benachteiligung von Arbeitnehmern ausschließen sollen. Eine konkrete gesetzliche Regelung, in welcher Form ein schriftlicher Arbeitsvertrag aufgebaut sein muss, gibt es nicht.

Wichtig: Ein Arbeitsvertrag ist auch ohne Schriftform gültig. Die Schriftform ist nur erforderlich, wenn es sich um einen Ausbildungsvertrag oder Zeitarbeitsvertrag handelt.

Muster Arbeitsvertrag

Der folgende Musteraufbau eines schriftlichen Arbeitsvertrages entspricht inhaltlich dem üblichen Aufbau und stellt eine Empfehlung dar. Die Gliederung entspricht ebenfalls der üblichen Form, kann aber frei variiert werden. Bei Klick auf den weiterführenden Link erfahren Sie mehr zur gesetzlichen Regelung des einzelnen Punktes und was Sie zu diesem Thema im Arbeitsvertrag berücksichtigen müssen.

Titelbild: Stokkete/ shutterstock.com